sehenswert Ferienregion essen Hotels Besonderes Suche Menü E-Privacy Info

open mind project

Schön und hässlich, alt und jung, reich und arm, freizügig und zugeknöpft, provokant und angepasst, gläubig und ungläubig, talentiert oder mit Handicap – wir wollen eine Gesellschaft, die jedem Menschen Platz für persönliche Entfaltung gewährleistet. "Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen." Henry René Guy de Maupassant (1850-1893).

Lillis Ballromm

Lillis Ballroom ist ein Ort, eine Methode und eine Ausbildung. Seit knapp zwei Jahren veranstaltet Lillis Ballroom Tanzworkshops in Wien und eröffnet nun seine eigene Location in den Spittelauer Stadtbahnbögen mit einem Tag der offenen Tür am 14. April. Gelehrt und gelernt wird hier mit einem neuen Ansatz, der mit blinden und sehbeeinträchtigen Menschen entwickelt wurde. Initiatorin des Projekts ist Lilli Beresin, selbst stark sehbeeinträchtigt und eine begeisterte Tangotänzerin, die im Laufe ihrer Tanzkarriere immer wieder an die Grenzen der Ausbildungsmöglichkeiten gestoßen ist. Aus der persönlichen Erfahrung heraus will Lilli Beresin zeigen, dass es auch anders geht – sie gründet Lillis Ballroom als offenes und barrierefreies Tanzstudio und entwickelt mit ihrem Team ein eigenes Ausbildungsprogramm. Ihr Ziel ist es, Mut zu machen, Menschen zusammenzubringen und aufzuzeigen, welche neuen Räume das Tanzen eröffnet und wieviel Freude es bereitet – für alle TänzerInnen gleichermaßen.

Mit dem Sehen und Nichtsehen setzt man sich neben der Vermittlung auch inhaltlich beim Tanzangebot auseinander. Durch das Tragen von Augenmasken wird der Sehsinn temporär ausgeblendet, die übrigen Sinne geschärft und die Achtsamkeit trainiert. Über das übliche Nachahmen von Schrittmustern hinaus entsteht durch den Fokus nach innen ein "Flowgefühl" und gemeinsam mit dem Gegenüber eine Tanzsprache, die die bekannten Latin-Tänze neu, unmittelbar und befreit erleben lässt. Ein Mehrwert, der vor allem sehenden Tänzerinnen und Tänzern eine überraschende Wahrnehmungsebene aufzeigt.

Getanzt werden in Lillis Ballroom vor allem "Latin Roots", die mit Schrittsystemen und Musik aus Lateinamerika, Afrika und der Karibik zu den Urformen des Paartanzes führen – dorthin wo das Gefühl und die Geschichten rund um die Tänze zu Hause sind. Mit Elementen aus unterschiedlichen Social Dances bieten die Latin Roots ein Bewegungs-Instrument, das dem Tanzpaar ermöglicht, mit einfachsten Schritten zu einer Vielzahl von Musikstilen zu tanzen. Unterstützt wird das tänzerische Angebot durch eine Reihe von Workshops, die die Wahrnehmung und das Körperbewusstsein stärken, die Beweglichkeit fördern, zu Individualität und Improvisation ermutigen sowie Rhythmusgefühl aktivieren.

Lillis Ballroom wird am 14. April 2018 mit einem Tag der offenen Tür (14 bis 20 Uhr) und einem bewegten Programm eröffnet. Es gibt Tanz-Workshops mit Juan Lange (Berlin) und Los Tinkers (Bregenz / Uruguay), Vorträge und Auszüge aus dem zukünftigen Kursprogramm. Kommen Sie einfach vorbei, und tanzen Sie mit uns. Ab 17. April startet dann das regelmäßige Workshop Angebot in der Location am Donaukanal, die öffentlich und barrierefrei über die U4 / U6 (Station Spittelau) aber auch mit dem Auto sowie zu Fuß und mit dem Fahrrad über die Fairnesszone am Donaukanal ganz einfach zu erreichen ist. Bis Ende April werden alle Kurse als Schnupperstunden zum Preis von 5,- Euro pro Einheit angeboten.

express your fears.

lust auf neues. sich selbst entdecken.

"Wenn Du einfach den Kopf schüttelst und Dich weder als Kind noch als Philosophin fühlst, dann liegt das daran, dass Du Dich in der Welt so gut eingelebt hast, dass sie Dich nicht mehr überrascht. In dem Fall ist Gefahr in Verzug." Jostein Gaarder in seinem Roman 'Sofies Welt'.

sich und andere wertschätzen.

stolz sein
Foto © Andreas Hollinek

kreativ sein.

kreativ sein
Foto © Andreas Hollinek

visionen haben.

Visionen haben
Foto © Andreas Hollinek

Wenn du Ideen oder deine kreativen Werke in das Projekt einbringen willst, schreib uns, welche dir da so vorschweben. Auch Bewerbungen für Open-Mind-Models sind herzlich willkommen. Bitte in beiden Fällen mit "open mind project" in der Betreffzeile. E-Mail: hollinek@oesterreich-info.at.

Siehe auch

Google+ Facebook Twitter YouTube

Österreich-Infos

sehenswert Ferienregion essen Hotels Besonderes Suche

Aktuell

Vorarlberg Kärnten Steiermark Wien 2 100 Geheimtipps Österreich

Impressum

. Inhalte sorgfältig recherchiert, aber ohne Gewähr. Enthält ggf. PR und Werbung. Texte und Fotos © (falls nicht anders angegeben) Andreas Hollinek 2018. Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch und .