Blog sehenswert Ferienregion essen Hotels Besonderes Suche Menü

Geocaching

Die fantastische Bergwelt der Tuxer Alpen bietet den imposanten Rahmen für den neuesten Geocaching-Trail in Tirol. Er liegt südöstlich von (im Inntal) bzw. und südwestlich von (im Inntal). Der Geocaching Powertrail "Der Ruf des Adlers – Call of the Eagle" ist ein reiner Wander-Trail.

© hall-wattens.at
Foto vergrößern © hall-wattens.at

Aber Achtung: Die neue Route ist nichts für Spaziergänger! Hier musst du über 150 Caches hart "erwandern". Insgesamt bis du herausgefordert, 31,2 Kilometer Weglänge sowie 2464 Höhenmeter Aufstieg zu bewältigen. Viele landschaftliche Höhepunkte entlang des Weges garantieren dir unvergessliche Bergerlebnisse.

[Werbung/PR]

Die Tour ist auf 2 Tagesetappen aufgeteilt; als Übernachtungsmöglichkeiten bieten sich die Voldertalhütte sowie die Glungezerhütte an. Es empfiehlt sich, früh zu starten. Der Powertrail startet beim Volderwildbad, wo auch kostenlos geparkt werden kann. Die Strecke vom Startpunkt bis zur Tulfeinhütte kann alternativ auch mit dem Mountainbike zurückgelegt werden. Danach geht es weiter zur Gluckserhütte bis zur Tulfeinalm und dann weiter über die Schäferhütte zur Glungezerhütte. Der zweite Streckenabschnitt führt von der Glungezerhütte über den Adlerweg Route 72 zum Glungezer, über die "Seven Tuxer Summits" zur Voldertalhütte und in weiterer Folge zum Ausgangspunkt zurück. Die gesamte Route kannst du hier kostenlos anfordern: .

Abschnitt 1: Wegstrecke: etwa 13,5 Kilometer, Höhenmeter Aufstieg: 1837 Meter, Höhenmeter Abstieg: 352 Meter, Zeit: etwa 6,40 Stunden (ohne Pausen), Cacheanzahl: 53.

Abschnitt 2: Wegstrecke: etwa 17,7 Kilometer, Höhenmeter Aufstieg: 627 Meter, Höhenmeter Abstieg: 2114 Meter, Zeit: etwa 6,50 Stunden (ohne Pausen), Cacheanzahl: 90.

Sicherheitshinweise: Die optimale Wanderzeit für diesen Trail ist von Mitte Mai bis Ende Oktober. Die Caches sind durchwegs nicht wintersicher. Bitte beachten Sie unbedingt die hochalpinen Gefahren in dieser Höhe. Informiert Sie sich im Vorfeld über das Wetter und verlassen Sie nicht die markierten Wege – es herrscht große Absturzgefahr! Auf diesem Powertrail sind absolute Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und ausreichend Kondition ein Muss!

Siehe auch

Google+ Facebook Twitter YouTube

Österreich-Infos

Blog sehenswert Ferienregion essen Hotels Besonderes Suche

Aktuell

Vorarlberg Kärnten Steiermark Wien 2 100 Geheimtipps Österreich

Impressum

. Inhalte sorgfältig recherchiert, aber ohne Gewähr. Enthält ggf. PR und Werbung. Texte und Fotos © (falls nicht anders angegeben) Andreas Hollinek, 2017. SSL-Sicherheitszertifikat von Thawte. Google+ Publisher. Impressum.