Umweltfreundliches Drucken

Umweltfreundliches Drucken ist nachhaltig und entlastet den Geldbeutel. Ob im Büro oder zu Hause, der Alltag ohne Papier und Drucker ist noch nicht möglich und wird es in den nächsten Jahren auch nicht sein. Umweltverschmutzung durch Treibhausgase und ein hoher Energieverbrauch entstehen nicht nur beispielsweise im Straßenverkehr, sondern auch beim Arbeiten im Büro oder in den eigenen vier Wänden. Durch den Einsatz veralteter Druckergeräte oder den falschen Umgang mit ihnen wird nicht nur die Umwelt belastet, auf Dauer führt dies auch zu höheren Kosten. Durch umweltfreundliche und energieeffiziente Geräte sowie das richtige Verhalten beim Drucken können diese negativen Effekte begrenzt werden.

Vorurteile gegenüber umweltfreundlichen und nachhaltigen Druckerzeugnissen

Umweltfreundliche Druckverfahren und nachhaltige Druckerzeugnisse werden teilweise nach wie vor skeptisch betrachtet. Ein weit verbreitetes Vorurteil lautet, dass ein ökologischer Druck in Bezug auf Qualität mit den herkömmlichen Verfahren nicht mithalten könne. Diese Annahme ist jedoch falsch: Mittlerweile sind die umweltfreundlichen Printverfahren technisch so ausgereift, dass sie in puncto Farb- und Textqualität mit den konventionellen Verfahren locker mithalten können.

umweltfreundlicher Drucker umweltfreundliche Druckerfarben

Das vermeintliche Totschlag-Argument: Umweltfreundliche Druckerprodukte sind sehr teuer

Des Weiteren werden in Bezug auf nachhaltige Produkte häufig die vermeintlich hohen Kosten angeführt. Richtig ist, dass ein umweltfreundlicher Drucker und ihre Utensilien nicht mit den Kampfpreisen von Discount-Anbietern mithalten können. Dies trifft zum einen jedoch auch auf qualitativ hochwertige konventionelle Druckerprodukte zu. Zum anderen ist von einem überstürzten Kauf eines extrem günstigen Druckers grundsätzlich abzuraten, da in diesem Fall die Betriebskosten im Nachhinein besonders hoch ausfallen können.

Grundlegende Hinweise bei der Anschaffung eines neuen Druckers

Bei der Anschaffung eines neuen Druckers ist der wichtigste Aspekt die optimale Balance aus Anschaffungskosten, Druckleistung (Druckaufkommen) sowie Kosten für den täglichen Verbrauch. Es gilt das Gerät zu finden, bei dem die aufgeführten Aspekte auf die jeweiligen Bedürfnisse am besten angepasst sind und das so gut ist, dass kaum misslungene Ausdrucke anfallen.

Papier sparen!

Begrenzung der Printkosten mit den richtigen Einstellungen

Grundsätzlich lassen sich mit den richtigen Einstellungen am jeweiligen Druckergerät die Aufgaben für Tinte bzw. Toner und Papier begrenzen. Im Büroalltag wird überwiegend mit Textdokumenten gearbeitet, demnach sollte der Farbmodus deaktiviert sein. Durch einen Probedruck kann die optimale Auflösung gefunden werden. Bei der Verwendung eines Tintenstrahldruckers führt eine reduzierte Auflösung zu einem niedrigeren Tintenverbrauch, da weniger Düsen beim Drucken zum Einsatz kommen.

Foto (C) Hemera Techn. Inc.

Auch beim Papierverbrauch lassen sich Kosten einsparen. Die meisten modernen Drucker verfügen über die Einstellung "Duplexdruck". Damit werden sowohl die Vorder- als auch die Rückseite eines Blattes bedruckt.

Eine weitere Möglichkeit zur Einsparung von Ressourcen und somit zu mehr ist die Verwendung von energieeffizienten Druckern. Hier hat sich in den letzten Jahren viel getan, insbesondere bei Tintenstrahldruckern lassen sich enorme Fortschritte hinsichtlich Energieeffizienz und Umweltschutz feststellen. Die Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT; ) hat grundlegende Informationen zum Kauf nachhaltiger Produkte im Elektrohandel aufgeführt. Druckergeräte, die mit dem Gütesiegel "Energy Star" versehen sind, weisen einen geringen Stromverbrauch auf. Weitere Informationen zum Thema energieeffiziente IT-Geräte hat das Klimabündnis Österreich zusammengetragen: .

Begrenzung der Kosten bei einem Tintenstrahldrucker

Moderne und qualitativ gute Tintenstrahldrucker sind in der Anschaffung vergleichsweise günstig. Die Höhe der Druckkosten hängt zum einem vom Tintenverbrauch, zum anderen vom Preis für die Tintenpatronen ab. Ersatzpatronen des Original-Herstellers sind mitunter teuer. Aus diesem Grund ist es ratsam, sich über Alternativen zu informieren. Durch den Erwerb von Ersatzpatronen von anderen Herstellern, die für das jeweilige Gerät infrage kommen, lassen sich die Gesamtausgaben häufig reduzieren. Vor dem Kauf ist jedoch unbedingt zu überprüfen, ob die Patronen mit dem jeweiligen Printer kompatibel sind. zudem gibt es bei den Ersatzpatronen teilweise erhebliche Qualitätsunterschiede.

Verschiedene Möglichkeiten beim Erwerb von umweltfreundlichen und günstigen Druckerpatronen

Kompatible Patronen für Tintenstrahldrucker und Multifunktionsgeräte aller Hersteller und Marken sind im TonerPartner Onlineshop mit einem grünen Balken gekennzeichnet (siehe ). Neben den Patronen des jeweiligen Original-Herstellers ist kompatibles Druckerzubehör von anderen Herstellern für verschiedene Modelle vorhanden, zudem können recycelte Patronen (Refill Druckerpatronen) ausgewählt werden.

Refill Druckerpatronen werden von Unternehmen (sogenannte "Refill-Seller") gesammelt und gesäubert, im Anschluss mit frischer Tinte befüllt und abschließend auf Qualität und Funktion hin überprüft. Das Nachfüllen von Patronen empfiehlt sich vor allem bei Druckergeräten, bei denen ein zentraler Druckkopf vorhanden ist und die über einzelne Tanks für die verschiedenen Grundfarben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz verfügen. Universelle Nachfüllsets sollte nicht erworben werden, da die Wahl der falschen Tintenart zu einer Verstopfung der Düsen führen kann, ferner kann hierdurch der Druckkopf beschädigt werden.

Grundlegende Hinweise zu Laserdruckern und zum Kauf von Tonerkartuschen

Laserdrucker benötigen Tonerpartikel, das Tonerpulver wird in Kartuschen aufbewahrt. Noch vor ein paar Jahren wurden Laserdrucker fast ausschließ im gewerblichen Bereich und in Großraumbüros eingesetzt. Grund: Sie sind in der Lage, ein großes Druckaufkommen - vor allem Textdokumente - in kurzer Zeit und in hoher Qualität zu erstellen. Mittlerweile sind viele Geräte deutlich günstiger geworden, dies macht sie auch für den privaten Gebrauch erschwinglich. Moderne Laserdrucker sind kleiner, zudem arbeiten sie schneller und leiser als ältere Modelle.

Vor- und Nachteile von Tonerpartikeln

Der Vorteil von Tonerpartikeln ist ihre lange Haltbarkeit, im Gegensatz zu einem Tintenstrahldrucker können sie nicht austrocknen, auch wenn sie längere Zeit nicht benutzt werden. Vor dem Start eines Druckvorgangs muss ein Laserprinter erst erhitzt werden, die Aufwärmphase kann neben der Wartezeit je nach Modell auch einen hohen Energieverbrauch in Anspruch nehmen. Der Einsatz von Laserdruckern kann ferner zu einer höheren Feinstaubbelastung im Raum führen. Vor dem Kauf sollte sichergestellt sein, dass das jeweilige Gerät gesundheitsverträglich und umweltfreundlich läuft.

Vor der Verwendung eines Laserdruckers muss zudem gewährleistet sein, dass die Tonerkartusche zum jeweiligen Druckertyp passt. Dies gestaltet sich nicht immer einfach, da es mittlerweile eine Vielzahl an unterschiedenen Modellen mit verschiedenen technischen Anforderungen gibt.

Weitere Aspekte beim umweltfreundlichen und nachhaltigen Drucken

Bei der Papierauswahl gilt: Recylingpapier weist eine bessere Öko-Bilanz als FSC/PEFC Papier aus nachhaltiger Fortbewirtschaftung auf. Letztes ist besser als Papier ohne Zertifizierung. Die Verwendung von mineralölfreien Druckfarben entlastet auch die Umwelt, es handelt sich hierbei um Druckfarben aus nachwachsenden Rohstoffen, auch Öko- oder Bio-Druckfarben genannt. Ferner sollte auf ein ressourcenschonendes Druckverfahren geachtet werden, dies geht unter anderem einher mit einer klimaneutralen Produktion der Druckergeräte und dem Druckerzubehör sowie mit einem klimaneutralen Versand der Produkte.

Fazit

Zusammengefasst sind bei der Anschaffung eines umweltfreundlichen Printgerätes sowie beim nachhaltigen Drucken die folgenden Aspekte zu berücksichtigen:

Siehe auch

Google+ Facebook Twitter YouTube

100 Geheimtipps Österreich

Aktuell

Pressetext / Presse / PR / Werbung

Gibt es eigentlich einen Pressetext zu ? Falls nicht, schicke uns einen an hollinek@oesterreich-info.at (mit "Pressetext" in der Betreffzeile).

Impressum

. Inhalte sorgfältig recherchiert, aber ohne Gewähr. Enthält ggf. PR und Werbung. Texte und Fotos © (falls nicht anders angegeben) Andreas Hollinek, 2016. SSL-Sicherheitszertifikat von Thawte. Google+ Publisher. Impressum.