Ried in der Riedmark

Ried in der Riedmark liegt unweit der Donau, im Bezirk Perg, , . Ried in der Riedmark hat rund 4200 Einwohner. Postleitzahl: 4312. Seehöhe: 305 Meter.

Sehenswürdigkeiten: Burgruinenreste am Altaistberg, Pfarrkirche mit 4 sehr schönen Bronzetoren, Schloss Grünau, Schloss Marbach.

Geschichte: Ried in der Riedmark war bis 1945 ein Stützpunkt der Nationalsozialisten. Am 2. Februar 1945 wurden dorthin all jene Lagerinsassen gebracht und auf einen Haufen gestapelt, die nach einem Fluchtversuch aus dem Konzentrationslager Mauthausen in einer an Unmenschlichkeit kaum mehr zu überbietenden Treibjagd von Soldaten und Jägern ermordet wurden ("Mühlviertler Hasenjagd"). Seit 2001 gibt es an besagtem Ort einen als Mahnmal dienenden Gedenkstein.

Außergewöhnliche Persönlichkeit: Ritter Dietmar von der Aist (Minnesänger, der auf Burg Aist lebte; gilt als Verfasser des ersten deutschen Tageliedes; verstorben 1170).

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen nennen

Gerne kannst du uns zu noch weitere Sehenswürdigkeiten und Attraktionen nennen. Vorschläge bitte an hollinek@oesterreich-info.at (bitte mit "oesterreich-info" in der Betreffzeile).

[Werbung/PR]

Siehe auch

Google+ Facebook Twitter YouTube

100 Geheimtipps Österreich

Pressetext / Presse / PR / Werbung

Gibt es eigentlich einen Pressetext zu ? Falls nicht, schicke uns einen an hollinek@oesterreich-info.at (mit "Pressetext" in der Betreffzeile).

Impressum

. Inhalte sorgfältig recherchiert, aber ohne Gewähr. Enthält ggf. PR und Werbung. Texte und Fotos © (falls nicht anders angegeben) Andreas Hollinek, 2016. SSL-Sicherheitszertifikat von Thawte. Google+ Publisher. Impressum.