sehenswert Ferienregion essen Hotels Besonderes Suche Menü E-Privacy Info

Stubaital

Die Ferienregion Stubaital bzw. das Skigebiet "Skizetrum Schlick 2000" liegt in den Stubaier Alpen (Zentralalpen, ), einer immer noch stark vergletscherten Region zwischen dem und dem . Das Stubaital liegt nur 20 Minuten von der Landeshauptstadt entfernt und ist durch die Brennerautobahn zu erreichen. Eckdaten: 35 Kilometer lang, umgeben von 80 Gletschern und 109 Dreitausendern. Kernstück für alle AktivsportlerInnen: der Stubaier Gletscher, das größte Gletscherskigebiet Österreichs (110 Pistenkilometer, bestens präparierte Pisten). Mehrere (mit Möglichkeit zum Nachtrodeln / Mondscheinrodeln). Herrliche Region zum und . Im Sommer locken , Wandern und Klettern, und Paragliding bei hervorragender Thermik, Nordic Walking, Tennis, Schwimmen und viele andere Sportarten. Die Gemeinden im Stubaital:

Wandern

Allein über 850 Kilometer Wanderwege führen hinauf in die faszinierende Bergwelt der Stubaier Alpen. Atemberaubenden Ausblicke über das imposante Panorama belohnen die Aufstiege. Vier Bergbahnen stehen zur Verfügung, die dich an den Ausgangspunkt der Touren bringen.

Die WildenWasserWege im Stubaital sind wohl eine der imposantesten, zugleich interessantesten Wege, die sich hier erwandern lassen. Faszinierende Aus-, sowie Einblicke eröffnen sich dir. Die Möglichkeiten an diese Plätze zu gelangen, sind genauso vielfältig und abwechslungsreich wie die Wege selbst. Eine Mehr-Tages-Tour führt von Hütte zu Hütte, vorbei an sanft fließenden Bächen und peitschenden Wasserfällen. Tagesausflüge und einzelne Wanderungen, die rund um die interessantesten Schauplätze der WildeWasserWege konzipiert wurden, laden zum Staunen und Verweilen ein. Genuss-Aufenthalte zur Gesundheitsförderung direkt am Wasser, sowie Nachmittage mit der Familie am kühlen Nass hinterlassen unvergessliche Erinnerungen.

Und es gibt noch mehr Themenwege: Vom Genussroutenweg, Franz-Senn-Weg, Besinnungsweg und Alpenpflanzen- und Panoramaweg bis hin zum WildeWasserWeg, dem Gletscherpfad sowie dem Besinnungs- und Kapellenweg. Für die Hintergrundinfos gibt es eigene Audioguides. Absoluter Höhepunkt ist der 120 Kilometer lange Stubaier Höhenweg. Hier wanderst du mehrere Tage von Hütte zu Hütte oder bewältigst bei einer Tagestour bestimmte Streckenabschnitte.

Eindrucksvolle Naturschauspiele zeigen im Stubai auf besondere Art und Weise die Kraft des Elements Wasser. Im Stubaier WildeWasserPark kannst du auf gut markierten Strecken zu imposanten Wasserfällen, Quellbächen und Gebirgsseen wandern. Die hochalpine Fauna und Flora und die magische Anziehungskraft des Wassers machen den WildeWasserPark zu einem unvergesslichen Ausflugsziel. Auf all den Wanderungen befinden sich natürlich bewirtschaftete Hütten und Almen, die zur Einkehr laden. In urigem Ambiente kannst du dich bei regionalen Schmankerln stärken.

Spektakuläre Aussichtsplattformen

Auf gleich zwei Aussichtsplattformen im Stubaital kannst du die spektakuläre Atmosphäre des Stubais genießen. Am Stubaier Gletscher, dem größten Gletscherskigebiet Österreichs, befindet sich die Gipfelplattform Top of Tyrol (Gemeinde ). Auf 3210 Metern Höhe gleitet der Blick über 109 Dreitausender und bereitet ein einzigartiges Naturerlebnis.

Im Wandergebiet Schlick 2000 wird schon der Weg zur Aussichtsplattform zum Höhepunkt. Denn der kurze Panoramaweg ist gesäumt von außergewöhnlichen Sitzgelegenheiten, gestaltet von Stubaier Künstlern. Auf 2160 Metern eröffnet der Stubaiblick eine einzigartige Aussicht über das Tal. Ein Naturlehrweg vermittelt wissenswerte Informationen zu Gestein, Tieren und Pflanzen der Umgebung. Der Panoramasee und ein Barfußweg vervollständigen das Angebot.

Mountainbiken

Wer die Landschaft gerne auf zwei Rädern erkundet, für den gibt es im Stubai 720 Kilometer ausgeschilderte Mountainbike-Netze für jeden Anspruch.

Bergtouren und Klettern

Bergen wird gerne eine Persönlichkeit verliehen. Sei es wegen ihres Aussehens, ihres Standortes, der Beschaffenheit der Felsen oder auch der Schwierigkeit der Besteigung. Einige dieser Kriterien treffen auch auf die ausgewählten sieben Berge zu, die zu den "Seven Summits Stubai" zusammengefasst wurden. Die Serles (2717 Meter) thront am Eingang des Stubaitals, sie ist die Regierende. Der Hohe Burgstall (2611 Meter) im Gebiet der Schlick 2000 gibt durch seinen einzigartigen 360-Grad-Panoramablick am überzeugendsten die Vielfalt der Stubaier Berge preis, er ist der Überzeugende. Der Elfer (2505 Meter), dessen Hauptgipfel sich hinter einem zweiten Zacken verbirgt, wird als der Schüchterne beschrieben. Ganz anders der Habicht (3277 Meter), der unverrückbar inmitten des Tales steht und deshalb als der Markante gilt. Die wunderschöne Rinnenspitze (3003 Meter) mit dem darunterliegenden Rinnensee ist die Verlockende und der Wilde Freiger (3418 Meter) der Fordernde. Wohl deshalb, weil der lange Aufstieg über Steige, Gletscherhänge und Eisflanken konditionell einiges abverlangt. Am Ende des Tales und mit einer Ruhe ausstrahlenden Haltung übersieht das Zuckerhütl (3507 Meter), der höchste Berg im Stubai, alle anderen und wird der Zurückhaltende genannt.

5 Sterne

Ein Fünf-Sterne-Hotel, vier Vier-Sterne-Plus-Hotels, 36 Vier-Sterne-Domizile, viele Drei-Sterne-Häuser, etwa 4000 Betten in Ferienwohnungen sowie traditionelle Bauernhöfe bieten komfortable Unterkünfte für jeden Anspruch.


Bücher zu Stubaital

Siehe auch

Facebook Twitter YouTube

Österreich-Infos

sehenswert Ferienregion essen Hotels Besonderes Suche

Aktuell

Vorarlberg Kärnten Steiermark Wien 2 100 Geheimtipps Österreich

Impressum

. Inhalte sorgfältig recherchiert, aber ohne Gewähr. Enthält ggf. PR und Werbung. Texte und Fotos © (falls nicht anders angegeben) Andreas Hollinek 2018. Seite mit SSL-Sicherheitszertifikat. Google+ Publisher. Impressum. Siehe auch und .