Rodeln / Rodelbahnen / Rodelstrecken

Über 60 Kilometer Rodelbahnen machen aus dem ein Paradies für alle, die erwärmende Hüttenromantik am liebsten bei einer rasanten Abfahrt auf zwei Kufen ausklingen lassen.

Beeindruckend ist das Rodelerlebnis am Abend. Für diesen Fall locken die Bahnen von Neustift auf den Elfer, die Serlesbahnen von Mieders oder die Gondel in die Schlick 2000 von Fulpmes mit Abendfahrten.

[Werbung/PR]

Vorteilhaft ist es, dass an den Talstationen direkt die Schlitten und Rodeln geliehen werden können. Zahlreiche Rodelstrecken erstrahlen mehrmals pro Woche unter Flutlicht, monatlich bei Vollmond laden die Wintersportgebiete zum Mondscheinrodeln ein.

Die ganze Saison sind die Rodelbahnen im Stubaital samt und sonders prächtig in Schuss und die Möglichkeiten sind schier unendlich. Passionierte Rodler könnten gar ihren gesamten Winterurlaub auf zwei Kufen zubringen. Zwei, drei Stunden hinauf wandern, dann ins Tal sausen und hinüber zur nächsten Rodelbahn.

In Zentrum steht dabei auch oft die Wanderung nach oben, hier wird das Aufsteigen zum gemeinsamen Erlebnis. Egal ob zu Fuß, mit dem Lift oder dem Hüttentransfer mit Traktor oder Geländewagen – im Stubaital gelangt man einfach zu den urigen Almen in den tief verschneiten Wäldern.

Wer die Kufen lieber an den Füßen trägt, kann sich tagsüber oder auch abends bei Flutlicht auf den zahlreichen Natur- und Kunsteislaufplätzen im Stubai austoben.

Siehe auch

Siehe auch

Google+ Facebook Twitter YouTube

100 Geheimtipps Österreich

Aktuell

Pressetext / Presse / PR / Werbung

Gibt es eigentlich einen Pressetext zu ? Falls nicht, schicke uns einen an hollinek@oesterreich-info.at (mit "Pressetext" in der Betreffzeile).

Impressum

. Inhalte sorgfältig recherchiert, aber ohne Gewähr. Enthält ggf. PR und Werbung. Texte und Fotos © (falls nicht anders angegeben) Andreas Hollinek, 2016. SSL-Sicherheitszertifikat von Thawte. Google+ Publisher. Impressum.